RTZapper

Nachts

Am Anfang gab es nur grauen Krisel zu sehen. Vor einigen Jahren hatten die Fernehmacher vom ORB eine innovative Idee, die Vorbild für eine völlig neue Form des Nachtprogramms war: das Aquarium, welches in der gesamten Nacht, wenn es sonst nichts zu senden gab, auf dem Bildschirm zu sehen war.
Dann ging’s Schlag auf Schlag. ARD und B1 luden die Nachteulen ein, mit der Eisenbahn quer durch Berlin und Brandenburg und die Welt zu reisen. Das ZDF schickte einen ihrer besten Autofahrer über Deutschlands Straßen. Die N3-Zuschauer konnten per Telefon live beim “Telespiel” mitmachen. Bayern 3 rief die “Space Night” ins Leben. Hier war es möglich, die Erde mal aus einem anderen Blickwinkel zu sehen und dabei schöne Musik zu hören.
Bei VOX gab’s romantische Bilder von Amerikas Küste und später harte Beats von Techno-Partys. Besinnlich ging’s bei Super RTL zu, wo die gesamte Nacht ein Kaminfeuer loderte.
Leider sind diese ruhigen Zeiten schon lange vorbei. Die meisten der oben genannten Programme dienen nur noch als Überbrückung bis zum Programmbeginn, so dass die Impressionen nur noch wenige Minuten täglich über die Bildschirme flimmern. Nur Bayern 3 ist sich treu geblieben und sendet eine zweite “Space Night” auch auf BR alpha.
Die meisten Sender wiederholen jetzt lieber Filme und andere Sendungen vom vergangenen Tag.
“Fliege” quatscht jetzt auch in der Nacht. Das Kaminfeuer wird zuginsten mehrerer Dauerwerbesendungen ausgepustet. Beim ORB wird nun jeden Tag die gleiche Abfolge der Magazine gesendet. Bei den Privaten laufen dagegen zig Telefonsex-Werbespots.
Aber eigentlich ist’s ja auch wurscht: Die Nacht ist schließlich zum Schlafen da…

Hits: 2372

Einen Kommentar schreiben: