RTZapper

Das Aus für Nickelodeon

Werte Trauergemeinde, wir haben uns hier zusammengefunden, um den am Sonntag abend plötzlich verstorbenen Kindersender Nickelodeon die letzte Ehre zu erweisen. Noch am Wochenende strahlte der Kanal aus Düsseldorf ein kunterbunt mit viel Liebe zusammengestelltes Programm aus. Doch nun hat ihn der Sendergott zu sich geholt. Möge Nickelodeon in den ewigen Weiten die allerletzte Ruhe finden …
Aber nun mal im Ernst: Ursprünglich hatte ich geplant, irgendwann in den nächsten Wochen über diesen kulturell wertvollen Sender zu berichten. Es wäre der 6. Teil der Reihe „Sender, die die Welt nicht braucht” geworden. Daß ein Fernsehprogramm einfach so abgewickelt wird, ist selten in der deutschen Medienlandschaft.
Vor einigen Jahren wurde aus Tele 5 das DSF. Im letzten Jahr beendete pulsTv den Sendebetrieb und TV.Berlin trat an seine Stelle. Die ersatzlose Streichung eines Senders ist da schon fast ein Novum. Nickelodeon-Sprecher begründeten das Aus mit zu niedrigen Marktanteilen und Werbeeinnahmen. Der Markt für Kinderprogramme sei in Deutschland kompliziert. Ich frage mich allerdings, ob es nicht auch an der Qualität der Sendungen gelegen haben könnte. Ich habe immer nur irgendwelche häßlichen Figuren über die Mattscheibe hüpfen sehen. Außerdem: der Kinderkanal ist recht erfolgreich (aber werbefrei) und auch Super RTL erreicht akzeptable Quoten. Es kann also funktionieren. Ruhe sanft, Nick!

Hits: 117

Einen Kommentar schreiben: